RORSCHACH

Die Fabrik der Beletage des Fussballs

Im Rorschacher Stadtwald werden neuerdings Fussballtrikots bedruckt. An Spitzentagen sind es bis zu 200 Stück.
13.01.2018 | 05:19

Egal ob Ronaldo, Messi oder Neymar: Der Rorschacher Jimmy Fernandez hat sie alle. Und dies in mehrfacher Ausführung. Die Rückseiten ihrer Fussballtrikots sind bereits von Weitem zu erkennen, wenn man vom Rorschacher Stadtbahnhof in Richtung Stadtwald 1 geht. Im Parterre des Hochhauses befindet sich neuerdings Fernandez’ Geschäft «Fussball Factory». Dort werden täglich Fussballtrikots aus aller Welt mit den passenden Nummern und Namen bedruckt. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten. Bestellt werden die Trikots im Internet. Neben Privatpersonen beziehen auch Vereine und Sportgeschäfte Trikots beim Rorschacher Unternehmen. Nach spektakulären Transfers und im Vorfeld grosser Turniere sind es bis zu 200 Trikots, die im Stadtwald täglich mit Rückennummer und Spielernamen bedruckt werden. «Weil wir im Internet verkaufen, haben wir rund um die Uhr geöffnet und Kunden auf der ganzen Welt. Wir haben beispielsweise auch schon Trikots nach Dubai versandt», sagt Fernandez.

Das Unternehmen wurde vor fünf Jahren gegründet. «Seither sind wir ständig gewachsen. Deshalb sind wir von der Kirchstrasse in den Stadtwald gezogen, als sich die Möglichkeit ergeben hat», sagt Fernandez. Der zusätzliche Platz am neuen Standort wird künftig als Verkaufsfläche genutzt. «Diesen Frühling eröffnen wir.» Ausser Trikots werden in der «Fussball Factory» auch Fanartikel, Fussbälle, Schienbeinschoner und weiteres Fussballequipment in den Regalen zu finden sein.

Der gebürtige Spanier hat sein Hobby zum Beruf gemacht. «Ich bin mit Fussball aufgewachsen und habe früher für den FC Rorschach gespielt. Man kann mich durchaus als fussballverrückt bezeichnen», sagt der 35-Jährige. Die Idee zur Gründung des Unternehmens war folgende: «Mir fiel auf, dass es keinen Laden gab, wo man alle Trikots mit den Rückennummern und Namen in der richtigen Schrift kaufen konnte. Es gab davon lediglich eine Standardversion für alle Trikots.»

Im Stadtwald werden nicht nur Fussballtrikots bedruckt, sondern auch Fussballschuhe bestickt. «Manche wünschen sich ihren eigenen Namen, den Namen ihrer Kinder oder den ihres Partners auf dem Schuh. Beliebt ist auch die Flagge des Heimatlandes», sagt Fernandez. Im Gegensatz zum Trikotverkauf gilt dieses Angebot aber lediglich für Kunden aus der Schweiz. (arc)

Weitere Artikel