KRIEGSVERBRECHEN

Serbische Autokrat wird posthum mit Drama und Musical geehrt

Der während des Uno-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag an Herzinfarkt gestorbene serbische Autokrat Slobodan Milosevic wird mit einem Theaterstück sowie einem Musical geehrt. Das berichtete die serbische Regierungszeitung "Novosti" am Samstag in Belgrad.
14.01.2018 | 11:54

Das Theaterdrama, das am Jahrestag seiner Auslieferung nach Den Haag (28. Juni 2001) uraufgeführt werde, beschäftige sich mit seiner Verteidigung vor dem Tribunal. Das bereits für März geplante Musical beschreibe das Leben von Milosevic und dessen Ehefrau Mira Markovic, die als wichtigste Architekten der Kriege beim Zerbrechen Jugoslawiens (1991-1999) gelten.

Milosevic starb im März 2006 in seiner Zelle in Den Haag, seine Frau hat ähnlich wie ihr gemeinsamer Sohn Marko Asyl in Russland erhalten. (sda/dpa)

Leserkommentare
Weitere Artikel