Höhenfeuer

08.01.2018 | 11:32
Fredi M. Murers Film, der in den 80er-Jahren über 250 000 Zuschauer in die Kinos lockte, gehört zu den ganz grossen Schweizer Filmen und hat bis heute nichts von seinem Reiz verloren. In langsamen und präzisen Bildern von unglaublicher Kraft porträtiert er das harte Leben einer Bergbauernfamilie in der Innerschweiz. Die tragische Geschichte, die sich zwischen der depressiven Mutter, dem sturen Vater, der Tochter Belli und dem taubstummen «Bueb» abspielt, ist in den Wechsel der Jahreszeiten eingebettet.
Leserkommentare
Weitere Artikel